Schnäppchen - Häuser

Ein Haus für Jedermann...

 

Viele träumen von einer eigenen Immobilie in der Nähe des Meeres. Meist bleibt es aber nur bei den Träumen, da eine Finanzierung aus den verschiedensten Gründen einfach nicht machbar ist.

Wir möchten Euch hier einmal erklären, wie man auch ohne großen finanziellen Background zu einer eigenen Immobilie in Italien kommen kann.

 

Als erstes muss man auf jeden Fall einmal weg vom Gedanken, dass sich die Immobilie direkt am Meer, in einem Touristenort befinden muss. Hier mit geringen Mitteln etwas zu finden ist schlichtweg aussichtslos !

Die Preise für Immobilien, in und bei den Touristenorten, sind völlig astronomisch und mit wenig finanziellen Mitteln ist es einfach nicht machbar dort eine Immobilie zu erwerben.

Völlig anders sieht es im näheren Umland aus.... Hier stehen unzählige Immobilien oft zu niedrigen Preisen zum Verkauf.

 Bereits ab 15 - 20 Minuten Entfernung zum Meer kann man durchaus ein Schnäppchen machen. Wichtig hierbei ist es natürlich, mit dem Verkäufer zu handeln. Wer dies nicht kann, sollte sich da eine versierte Person mitnehmen, die diesen Part übernimmt.

 

Ein kleines Beispiel: Unsere Verkäuferin wollte Anfangs 80.000.- Euro für das Grundstück und nach etwas handeln haben wir 38.000.- Euro bezahlt. Also über 50 % weniger als Anfangs gefordert !

( Grundstück mit 3 Häusern)

 

Der Grund, warum etwas außerhalb der Touristenzentren, so gut gehandelt werden kann ist einfach erklärt.

Es gibt im Umland viele Grundstücke und Häuser, deren Besitzer alt und gebrechlich waren oder gar gestorben sind. Alte und gebrechliche Familienmitglieder gehen dann zu Ihren Söhnen oder Töchtern, wo sie eine Rundumversorgung haben.

Die Immobilien der Alten stehen somit leer. Die Familie muss aber die laufenden Kosten wie Grundsteuer für die 2. Immobilie usw. weiterhin zahlen. Das können dann schnell weit über 2000.- Euro pro Jahr sein. Die Immobilie verliert natürlich auch jedes Jahr, in dem es unbewohnt rumsteht, einiges an Wert. Aus diesem Grund wird die Immobilie dann meist veräußert und man kann hierbei ein Schnäppchen machen.

 

Ihr fragt Euch jetzt sicherlich, warum die Kinder dann nicht zu ihren Eltern ziehen. Auch das ist einfach erklärt. Sobald die Kinder erwachsen werden, zieht es sie allein schon aus beruflichen Gründen vom Land in die Städte. Nur dort können Sie eine Ausbildung genießen und einen gut dotierten Arbeitsplatz finden. Da die italiener, anders als in Deutschland etc., keine Pendler sind, suchen sie ihren Lebensmittelpunkt auch nahe der Arbeitsstelle.

 

Das ist jetzt der springende Punkt, der den Kauf einer Immobilie im Umland so interessant macht.

Meine Meinung ist, dass ein Fahrtweg von bis zu 30 Minuten zum Meer absolut tragbar ist. Das wohnen im Umland hat viele Vorzüge. Man ist z.B. nicht dem Lärm und Trouble ausgesetzt, der in der Sommersaison in den Touristenorten herrscht.  Wenn man jung ist und nur eine begrenzte Zeit dort Urlaub macht,  verträgt man das ohne Probleme.  Aber was ist wenn man älter wird ? Gerade dann sucht man doch eigentlich etwas Ruhe und Gelassenheit welche in der Saison zu keiner Zeit gegeben ist. Dies sollte man auf jeden Fall beachten wenn man die eigene Immobilie im Rentenalter längerfristig oder vielleicht sogar für immer bewohnen möchte.

 

Auch wir haben uns aus verschiedenen Gründen definitiv für eine Immobilie im Umland entschieden .

1. Die Immobilienpreise

2. Die angenehme Ruhe - weg vom Trouble und doch nah dran

3. Die Lebenshaltungskosten sind hier geringer

4. Friaul ist behördentechnisch um einiges unkomplizierter als Venetien

5. Überaus freundliche und hilfsbereite Nachbarn

6. Die Hausnebenkosten sind hier geringer

 

Bis jetzt haben wir unsere Entscheidung nicht bereut - im Gegenteil !

 

Nun aber zum eigentlichen Thema zurück.... Das Haus für Jedermann

 

Im Grunde kann sich jeder ein Haus oder eine eigene Wohnung in Italien, für seine Urlaube und das spätere Rentnerdasein leisten. Was man braucht ist ein überschaubarer Kredit für den Kauf und den Mut oder Willen, sich selbst etwas zu schaffen.

30.000.- bis 50.000.- Euro Kredit kann jeder normale Arbeiter bekommen. Zu Zeiten der Niedrigzinsen eine gute Sache.

 

Natürlich muss man solch ein Projekt als langfristige Sache sehen...

 

Als erstes kommt der Kauf, hierfür benötigt man Erspartes oder einen Kredit. Dann beginnt man in den nächsten Urlauben etc. das Haus zu renovieren. Dies kostet natürlich auch Geld. Hierfür könnte man das Geld nehmen, was man sonst für die Ferienunterkunft ausgegeben hätte.

Ein kleiner Tipp, schaut auch mal die diversen Kleinanzeigenportale an. Dort werden unglaublich viele Baumaterialen, die beim eigenen Bau zu viel waren, für ganz kleines Geld verkauft. Bei solchen Dingen kann man absolut sparen.

So entstehen nach und nach die Zimmer usw. Das bedeutet, dass mit jedem Urlaub Euer neues Domiziel ein Stückchen mehr fertig wird.

Je nachdem wie motiviert Ihr seid, ist Euer Traumhaus in ein paar Jahren fertig :-)

Und dies ohne dass Ihr einen immensen Kredit am Anfang aufnehmen musstet.

 

Noch ein Tipp: Freunde und Verwandte helfen gerne beim Umbau mit. Und ein Schlafplatz sowie etwas Verpflegung dürften ja dann kein Problem sein. Kombiniert den Umbau einfach mit dem Urlaub. Ein Teil Arbeit - ein Teil faul sein und die Sonne genießen.....

 

Auch wir haben im Grunde so begonnen.

Wir haben unseren ersten Urlaub damit verbracht, das Haus zu entkernen und ein Zimmer fertigzustellen, in dem wir wohnen konnten. So haben wir uns für die weitere Zeit schon mal das Geld für die Ferienwohnung in Bibione gespart.

 Unser Pool im Hof und der Gasgrill waren eine gute Abwechslung zur Arbeit :-)

Gut, wir haben natürlich wie die Wahnsinnigen im Akkord gearbeitet wenn wir hier waren und waren mit der Renovierung innerhalb von 1,5 Jahren soweit fertig, dass man in 2 Häusern wohnen konnte.

 

 

 

 

 

 

 

Italienisch
Englisch
Tschechisch
Adria-Immobilien-Markt [-cartcount]